Loading...
Gitarre

Kitty Hawk Standard

Es hat sich ja mittlerweile herumgesprochen, dass die ollen Kittys aus der Baureihe Anfang der 80er Jahre (die mit dem Adler vorne drauf) gute Amps sind.

Ende der 70er ging es mit dem Boogie Mark 1 los: kleine, laute Combos, mit einer zusätzlichen Gainstufe. Santana machte den Sound mit der Abraxas berühmt, der Rest ist Geschichte.
Kitty Hawk hatte seinerzeit den Vertieb für Boogies & Dumble Amps in Deutschland, die sie sich genauer angeschaut und eine eigene Serie auf den Markt gebracht haben.
Der Junior (am Mesa Boogie Mark 1 angelehnt) , der Custom und der Standard.

Der Standard hat das Layout eines Dumbles aus dieser Zeit, also die typischen Kippschalter und zwei Vorstufen, die sich die Klangregelung teilen.
Nur mit einem Fußschalter kann man den Amp umschalten, ohne geht es nicht.
Dann allerdings muss man sich entscheiden oder Kompromisse eingehen, da sich beide Kanäle die Klangreglung teilen.
Der Standard ist in erster Linie mal ein guter Lead-Amp.

23 comments
  1. Harry Leykam

    Hallo Patrick,

    nette HP hast du hier.
    Habe hier einen Kitty Hawk Standard Prototype (noch ohne Zusatz “Standard”)in der 2 6L6 – Combo Version, den ich gerne mal generalüberholen lassen will.
    Könntest Du mir eine Adresse vermitteln wer das amtlich – heisst professionell – machen könnte?

    Wäre Dir sehr dankbar.

    Gruss, Harry

  2. Kai nelius

    Hi Harry-
    ich bin zwar nicht der Adressat Deines Postings, allerdings hab ich auch einen alten Kitty hawk mit 2 6l6. Funktioniert Dein Amp denn? Beschreib doch mal bitte das Frontplate (Regler, Switches etc.) Wenn Du magst, können wir uns gern austauschen.
    Grüsse Kai

  3. Patrick

    Bei dem Custom kannst du die beiden Kanäle feiner in Gain & Laustärke abstimmen. Ausserdem hat der Custom einen Reverb, was bei dem Standard nicht die Regel ist (Es soll Modelle mit Reverb geben). Aber der Custom gilt als empfindlich.

  4. Edgar

    Quote: >> Aber der Custom gilt als empfindlich. <<

    Was bedeutet empfindlich? Hatte mich eben wegen der besseren Regelmöglichkeiten und dem Reverb für einen Custom entschieden. Ich hatte eigentlich mal gelesen, dass der Custom bis auf wenige Modifikationen in der Tonregelung, der variablen Gain/Mastereinstellungen und Reverb mit dem Standard identisch sei.
    Ist hier der Aufbau (Layout, Bauteile) sehr viel anders als beim Standard? Produziert der Custom nicht den viel gelobten Sound des Standards?
    Gruss Edgar

  5. Wolfgang

    “Empfindlich” meint, er geht schnell kaputt. Leider machen die Custom Modelle oft Ärger.

    Ausserdem geht die erweiterte Schaltung leider auf kosten des Sounds.

    Ich hatte diverse Kitty Hawks. Geblieben sind nur die Standards.

    Ãœbrigens habe ich zwei Standards 100 Watt Versionen mit Hall. Die 60 Watt Standards haben i.d.R. keinen Hall, oder er wurde nachgerüstet.

    Wenn man keinen so sehr verzerrten Sound benötigt, klingen die frühen (!) Kitty Hawk Juniors auch ganz gut.

    Die besten Kittys sind und bleiben die Standards.

    Gruss
    Wolfgang

  6. Patrick

    Na ja, so ganz kann ich dir nicht zustimmen, denn mir gefällt der CleanSound von meinen kleinen Junior Kittys besser als der vom Standard.
    Aber das ist ja wie so vieles Geschnackssache…

  7. Kai Nelius

    Liebe Freunde des guten Tones-
    nur zur Info – wir haben uns zum Ziel gesetzt, die wirklich sehr gute Qualität der frühen Kittys/ Dumbles/Boogies anzubieten und haben uns diese Amps (die alle auf den frühen Fender Twin / Deluxe zurückzuführen sind) sehr genau angeschaut. (…)

    Macht doch erst mal eure Website fertig bevor ihr hier vollmundige Sprüche absetzt!

    MFG der Admin

  8. huebi

    …hier noch ein kitty hawk den ich bei ebay gerade verkaufe, vielleicht hat jemand Interesse?

    Artikelnummer: 170240507023

  9. Darius

    Kennt jemand den Gebrauchtpreis für einen KittyHawk Eagle ? Funktioniert 100%. Wäre nett, wenn mich jemand kontaktieren könnte.

  10. xschleicherx

    hat jemand genauere Infos über einen M1 Top 120/60Watt mit Hall in violettem Lederüberzug? Bj. 1990 seriennummer kann man leider nicht mehr lesen , die war mal mit schwarzem Edding draufgestanden auf dem Typenschild. Finde dieses Top nicht im Netz. Brauche Infos. Danke schon mal.

  11. xschleicherx

    Shitty Hawk stimmt eigentlich nicht. Clean und crunch sind cool, nur high gain sounds können andere besser.
    Das Top eignet sich meiner Ansicht nach am Besten für jazz/blues und rock der leichteren Gangart.
    Und da wäre noch die gemeinsame Klangregelung die etwas einschränkt. Ich hab meins nun tatsächlich schon seit ca. 1991/92 und exakt das gleiche eigentlich kein zweites mal gesehen oder gehört. Ich hab da wohl ein seltenes Exemplar.

  12. Frank

    Moin moin, weiß von euch jemand, ob Kitty Hawk den Schaltplan des Junior später geändert hat? Ich habe ein 90er Modell, was repariert werden muß. Danke und viele Grüße,
    Frank

  13. Andi

    Hi zusammen,
    ich suche auch einen der alten Kitty Hawk Amps, wenn möglich bezahlbar und im Grossraum Köln…
    Hat jemand einen oder kennt jemanden, der jemanden kennt?
    Schöne Grüsse,

    Andi

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *