Loading...
Gitarre

Landau Boost

Vertex Landau BoostMitterweile ist bei mir der Vertex Landau Boost angekommen.

Short Story: Das Gerät wird als ein Superduper-Booster angeboten, der keine Frequenzen ändert und zwar nicht nur beim lauter werden, sondern vor allem beim leiser machen. An den Booster wird ein Expressionpedal angeschlossen, ich war sehr skeptisch und konnte es kaum glauben, aber es funktioniert! Tolle Sache das. Für mich endlich mal eine Neuerung, die mir wirklich das Leben erleichtert.

Long Story: Weil Landau drauf steht habe ich den Booster zunächst mal an einen Marshall Superlead angeschlossen, mein altes Boss FV300L abgestaubt und mit Kettenspray behandelt, ein Stereokabel gesucht, gefunden, angeschlossen und erst mal das Teil ein- und ausgeschaltet. Nicht schlecht: kein Unterschied.
Dann mit dem Volume Pedal die Lautstärke langsam heruntergeregelt und nicht schlecht gestaunt, denn der Ton behält sein Spielgefühl und klingt genauso, nur leiser. Freude schöner Götterfunken!

Ich fing schon an mich zu ärgern, weil ich beim Kauf angenommen hatte, dass der Vertex Boost und der Landau Boost gleich funktionieren und die Unterschiede nur in der Farbe und dem anderen Knopf fürs Tonpoti liegen würden.
Aber es gibt einen gravierenden Unterschied: beim Landau Boost wird das Volumepedal ausgeschaltet wenn der Booster nicht angeschaltet ist, beim Vertex Boost bleibt das Volumepedal immer eingeschaltet.
Als ich das gecheckt hatte war es aber schon zu spät: das Teil war schon auf dem Weg.

Doch nach meinen vorläufigen Testergebnissen muss ich sagen, dass die blaue Kiste doch die richtige ist, weil ich das Teil ohnehin nur zum Lautstärke regeln verwenden werde.
Der Booster ist zwar ein guter, aber meine Booster, der KTR und der EP Booster, gefallen mir doch besser.
Der KTR ist der beste Booster den ich kenne: harmonisch mischt er sich mit dem Ampsound. Der EP Booster verändert mehr das Signal, man hat mehr das Gefühl das da was dazugeschaltet wurde, weil das Signal grösser wird. Richtig viel Spass macht aktuell auch die Combo EP und KTR, vor allem da ich nun die Lautstärke wieder mit dem Expression Pedal auf ein erträgliches Maß herunterregeln kann.
Der Vertex Boost hat was hartes in den oberen Mitten was mir nicht so gut gefallen hat, also benutze ich das Teil auch nur zum Lautstärke regeln.
Und das funktioniert auch mit verschiedenen Amps und Gitarren.

Mein aktuelles kleines Stressbrett:

stressbrett 2014 Sep

Ausserdem kann ich nun wieder mein Boss Pedal FV-300L verwenden, das mir sehr viel besser gefällt als das Ernie Ball. Die Wippe ist an einer anderen Stelle und das Boss lässt sich schöner regeln.
Nach ein paar Jahren im Regal hat es zunächst etwas gequengelt, aber etwas Kettenspray hat die Gelenke wieder geschmeidig geschmiert.
Habt ihr mal in ein Boss Volume Pedal reingeschaut?

Ja, oft liegt der Schlüssel in der Simplizität.

Fazit:
Nachdem das hunderste Fuzz-Ferkel durchs Dorf getrieben wurde und für manche Bodentreter Mondpreise aufgerufen werden nun mal was wirklich Neues.
Ich persönlich habe schon lange auf so eine Lösung gewartet, viel an meinen Klampfen und meinem Volumepedal herumgeschraubt und doch nie ein zufriedenstellendes Ergebnis erhalten. Wenn man in einer dynamischen Umgebung spielen muss/will, hat man mit dem Vertex Boost alle Mittel in die Hand bekommen, um leise mit einem Spielgefühl und einem Sound zu spielen wie straight-into-the-amp. An das Gerät kann man alle Volumenpedale anschliessen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *