Abseits des Mainstreams

Ein Schöner Ebay Fund:

“Da für Gitarren mit Stahlsaiten eine verstärkte Decke und ein steiferer Hals erforderlich sind, wurden Diese verstärkt. Im Gegensatz zu manchen Gitarren, die hier und anderswo mit Stahlsaiten angeboten werden, hat Diese langen Bestand.

Ich habe zusätzliche Bälkchen (9 Stück) unter die Decke geleimt um den Saitenzug zu verteilen und den Ton gleichzeitig zu verstärken. Es wurde sehr feinjähriges, alpines Fichtentonholz verwendet und bester Leim. Der Rest ist geheim :). Riss in der Decke wurde geleimt und hinterklebt und beinträchtigt die Sicherheit und den Klang nicht.”

Soweit so gut, aber jetzt kommts:

“Der Hals wird durch den Zug einer dicken Stahlsaite entlastet, der auf der Halsrückseite entlang läuft, beim Spielen aber kaum stört. Man hat sich sehr schnell daran gewöhnt und der Hals behält seine Form und Steifigkeit.”

parlor-string

Und nicht zu vergessen: durch die Mechanik kann man den Hals nachjustieren!

“Der Klang der Gitarre ist wirklich einzigartig (ein Unikat), offen, brillant, aber auch mit knurrigen Bässen. Was mir besonders aufgefallen ist, das die Gitarre in tieferer Stimmung ihre Sensibilität nicht verliert und auch da klasse klingt. Sehr gutes Sustain.
Bundrein. Saitenlage am 12 Bund 4mm und 3mm.”

parlour- String

Wunderbar.

Vertex

Der gute Mason Marangella wurde in seiner Funktion als Chef von Vertex wohl zu gierig. Er hat ein chinesisches Wah (BBE WAH) rebranded, ein Teil das man zw 100,- und 150,- $ kaufen kann und für 350,- bucks vertickt. Es hat mich schon gewundert, dass Vertex so einen heftigen Preis für ein so schlecht klingendes Wah aufgerufen hat.
Die Vertex-Version vom Boss Volumen-Pedal kostet ja schliesslich auch ein vielfaches.

Als ich mich für den Landau Boost interessierte fand ich noch ein Video in dem Michael Landau das Gerät vorführte. Dieses Video war dann auf einmal verschwunden.

Und nun lese ich eine öffentliche Stellungnahme von Marangella in der er sich sogar bei Landau entschuldigt:

“Michael Landau and Vertex are parting ways, and both of his signature products, the Landau Boost and Landau Chorus, will no longer be produced after this final run releases this month.(…)

He trusted me with his name and allowed me the opportunity to do two signature products with him. I damaged his trust, our business relationship, and our friendship by my choice to market and sell a rebranded product in the Axis Wah, which ultimately damaged the credibility of my company and called into question the validity of his signature products despite being one of a kind, unique products.”

Schade, weil der Landau Booster ist wirklich gut!

Shortcuts

Celestion G12 1965

Ich habe nun einen 65er Celestion Silver Alnico in meinen kleinen Hasenstall geschraubt und das klingt unglaublich gut!

Ich frage mich das schon seit Jahren:
Wer hat die Gitarre gespielt bei der TV Serie “Parker Lewis der coole von der Schule”?
Dennis McCarthy hats komponiert.

Und hier wird ein Rotator angeboten. Wir berichteten seinerzeit und ich muss mich wirklich wundern, dass offensichtlich nicht sehr viele von den Dingern verkauft wurden. Schade.
War doch ne tolle Idee. Die sollten auf jedem Markplatz stehen und man könnte Falschparker endlich öffentlichkeitswirksam erziehen. Oder doch eher für den privaten Erziehungsbereich?
Oder wie wärs mit Hunderennen? Ein paar Handtaschenkläffer einsammeln und vor der grossen Sause ne Runde in dem Käfig bei voller Stufe. Holla die Waldfee!

Martin 000-18 50er zu verkaufen

Ein Freund verkauft eine schöne olle 000 Martin aus den 50ern. Ich liebe das Halsshaping und die kurze Mensur. Die Die Martin-000 kann man mit wirklich wenig Action spielen und sie hat diesen schnellen perkussiven Ton.
2600,- EUR möchte er dafür haben.

Zum vergrössern auf das Bild klicken

Audio clip: Adobe Flash Player (version 9 or above) is required to play this audio clip. Download the latest version here. You also need to have JavaScript enabled in your browser.

Adventskalender-5

Tommy Tedesco is playing Bonanza:

Fellowship

Gestern bin ich mit einem Freund nach Holland aufgebrochen und wir hatten die Fellowships of Acoustics besucht.
Nach dem 3 1/2 Stunden Ritt waren wir doch ganz froh dort angekommen zu sein. (Übrigens Es gibt die Hausnummer noch mal auf der anderen Seite des Fluesses. Das eine ist die Ostseite das andere die Westseite. Aber die Familie kennt das schon und ist sehr freundlich. Ihr seit an der richtigen Adresse, wenn das grosse Schild an der Strasse steht.)

Drinnen gabs erst mal einen Kaffee und man konnte die Instrumente im Erdgeschoss bestaunen. Im ersten Stock gehts dann weiter mit Old Wood Klampfen der renomierten Hersteller.
Ich habe eine beeindruckende Auswahl an Martin Acoustics ausprobiert und auch einige E-Gitarren in der Hand gehabt. Alles richtig gute Gitarren.
Klar, die Preise sind hoch, aber wo bekommt man solch eine Auswahl und kann vor Ort vergleichen.

Zum Schluss hat er uns noch seinen Garten gezeigt und so wurde es wirklich zu einem sehr gediegenen Nachmittag in Holland. Diese Holländer verstehen es zu leben!

Martin Tallstrom

Bei dem Herrn Tallstrom schaue ich ab und an mal vorbei und finde immer alles gut was ich dort höre.

Shortcuts

Irgendwann werden vielleicht mal die Ampsimulationen funktionieren und vielleicht gibt es dann endlich den 5 Kilo schweren Amp, der die ganze Amphitorie nachbilden kann. Ich würde so ein Teil kaufen!
Peter Weihe wird über seine reale Ampfarm interviewt und wie er den Sound aufs Band bekommt.

Und vielleicht verkommen die ollen Tubeamps dann wirklich zum Möbelstück für die Opas und die Vintage Gitarren darf schon lange niemand mehr anfassen, weil sie in geschlossenen Vitrinen vor Übergriffen durch Musiker geschützt werden:
Die Gitarre als Liebhaberstück und Geldanlage[FAZ]

Edelklampfen

Heute hatte ich einem Freund nach Frankfurt zu Session Music begleitet und wir haben akustische Klampfen ausprobiert.
Sehr relaxter Laden. Ich konnte wirklich sämtliche Nobelteile ausgiebig testen und vergleichen.

Aufgefallen sind mir drei Gitarren: zwei OM Models und eine Dreadnought.
Ich weiss nicht mehr von wem, aber ich hatte mal den Tip aufgeschnappt eine OM von Santa Cruz auszuprobieren. Eine Kanone! Sehr gute Gitarre.

Ausserdem ist mir noch das OM und das Dreadnought Model von Huss & Dalton aufgefallen.
Da konnte keine Martin mit.
Aber Burkhard hat auch Tips parat wenn die Liga der 3 – 4 Kiloeuro Gitarren zu teuer sein sollte.

Klampfmaschinen & Rockmythen

Zwei Spiegelartikel:

Die frühesten, wichtigsten und schrägsten E-Gitarren der Geschichte.

Hat Tom Waits ein Speisekarten-Tattoo? Waren die Beach Boys Fans des Massenmörders Charles Manson? Haben die Beatles LSD durch ihren Zahnarzt kennen gelernt?

Der Musikjournalist Gavin Edwards geht ungewöhnlichen Fragen aus der Rockszene nach.