Loading...
Gitarre

Busato Gitarren

Kürzlich hatte ich eine richtig alte Busato in der Hand, leider so heruntergekommen daß sie nicht spielbar war, aber bei der Gelegenheit suchte ich Informationen und fand nichts relevantes im deutschsprachigen Netz. Ein paar Infos findet man bei den Händlern gyspyguitars.com und eine ist gerade bei The Fellowship of Acoustics zu kaufen.

Ich schlug im Vintage Price Guide nach und fand keinen Eintrag zu Busato.

Also hab ich mal versucht zusammenzutragen was ich finden konnte:

Bartolo Busato wurde im Januar 1902 in Chiuppano, Norditalien, geboren und kam 1925 nach Frankreich. Sein erster Laden in Paris war in der Rue de Chaligny 34. Aber offiziell wurde sein Geschäft erst 1931 unter dem Namen “Musical Instruments Works and Repairs” eingetragen.
Nach seiner Heirat 1934 hatte er seine Werkstatt in die R
ue d’Orgemont Nummer 40 und lebte dort, bis er 1943 ein neues Geschäft (Everything for Music) auf dem Boulevard de Ménilmontant 140 im 20. District in Paris eröffnete. Noch im gleichen Jahr zog er mit der Werksatt von der Rue d’Orgemont in die Cité Griset 4.

Zu diesem Zeitpunkt muss es gut für Busato gelaufen sein, denn das Geschäft in der Cité Griset hatte bis zu 43 Festangestellte und jede Menge Leute die ihm zuarbeiteten. Das macht es auch schwierig Gitarren aus der Zeit zuzuordnen. Viele hatten gar kein Label oder ein Schildchen. Busato baute für andere und andere haben für ihn gebaut.

Und deshalb gibt es nicht nur die zwei gesuchten Modelle “Petit model” und “Grand model”, sondern noch zahllose Gitarren in den damals gängigen Bauweisen.

Busato eröffnete eine weitere Produktionsstätte in Avenue de Coeuilly 73 in Champigny sur Marne und 1957 verschob sich der Großteil der Produktion von der Manufaktur in der Cité Griset in die Avenue de Coeuilly.

Am 4. July starb Busato an einer Herzattacke in seinem Haus in Champigny.
Einer seiner Mitarbeiter übernahm den Laden in der Cité Griset.

 

Was ist an den Busatos so besonders?

Angeblich sind die Busatos die lautesten Gitarren die jemals gebaut wurden.
Drei Eigenarten der Gitarre machen sie zu einem Instrument, das sich sehr gut durchsetzen kann.

1. Der Ton ist extrem trocken. D.h. die Gitarre produziert wenig bis gar keine Nebengeräusche oder auch “Reverb” genannt.

2. Der Ton ist sehr fokussiert und grundtönig und produziert nur wenig Obertöne und deshalb hat die Gitarre so ein gute Projektion.

3. Eine Busato muss man nicht prügeln um Lautstärke zu erreichen. Sie reagieren schon bei leichtem Anschlag und produzieren einen lauten, klaren Ton.

__

Anmerkungen

– Zum Vornamen von Busato habe ich verschiedene  Angaben gefunden: Barnabe oder auch Bartolo

 

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *