Grilled electronics & other inconveniences

Ein Kommentar zu dem Multiplexer hat mich erinnert und Bilanz ziehen lassen, was ich schon alles auf dem Gewissen habe.
Effektgeräte grillen. Leichte Übung!
Einer Gibson den Hals brechen. Hab ich.
Einen Amp abrauchen lassen. Hab ich. Und das gibt Sonderpunkte, das war nämlich noch nicht mal mein Amp.
Den Fahrradlenker in die Decke meiner Spanischen einschlagen lassen, weil es zu kalt war, das Rad draussen zu reparieren. Auch das ist erledigt.
Keine schlechte Bilanz.
Aber nun fällt mir auch der kleine Music Man RD112 wieder ein, den ich jahrelang zu fast jeder Jahreszeit im Kofferraum durch die Gegend gefahren habe für den Fall, dass ich einen kleinen Amp brauche. Der hat sich wirklich einen Orden verdient, weil er mich nie im Stich gelassen hat.
Und der sah aus: nur noch fetzenweise Tolex auf den Seiten und am Boden und alle Metallteile waren braun vom Flugrost. Ich hätte mal ein Foto machen sollen.

Vielleicht wird es eine Serie: Gegrilltes Equipment! Schreibt mal ein gutes Beispiel in die Kommentare.

Frohes Fest!

Musicians Mindfuck

Shortcuts

Ein Film über Mullard Tubes

Snowy Whites Les Paul wird versteigert.

Just an other Klon

Ich habe lange drauf gewartet & hier ist endlich mal ein seriöser Test!

Shortcuts

Ab morgen kann man John Lennons Gretsch hier ersteigern.

Deoxit made my Day.

Und dann habe ich gestern in die neue Pink Floyd reingehört. Klar Gilmour ist klasse, aber es hat schon was von Reste essen.

Django

Secret Preamp

Chase-Tone-PreampWeil ich gerade auf den EP Booster abfahre, habe ich mich mal umgeschaut, was es an Echoplex Preamps noch so gibt und bin auf den Secret Preamp von Chase Tone gestossen.

Der Preamp ist ein Nachbau einer gut klingenden Echoplex Preampsection. Wenn man an dem Poti dreht oder unter die Haube schaut wird klar, dass hier nicht an Bauteilen gespart wird. Mit einem Kippschalter kann man zwischen zwei Modi wählen: den “normalen” und den “Top Boost” Modus.
Im normalen Modus funktioniert das ganze wie ein Loudness Schalter: das Signal wird grösser, glasiger, der Anschlag wird deutlicher. Sehr schön funktioniert das Teil nach einem Verzerrer oder Overdrive und die Macht ist es vor einem Delay.
Im Top Boost Modus werden obere Mitten geboostet und das funktioniert gut, wenn man einem Amp mehr Biss verpassen möchte. Think AC30 Top Boost.
Der Chase Tone hat bei weitem nicht den Headroom den der EP Booster hat. Ich schätze mal so 4 bis 6 db, dann ist Schluss, aber für mich ist das mehr als ausreichend, wenn man das Teil als Solobooster verwendet.

Fazit: Beide, der Secret Preamp und der EP Booster sind coole kleine Kisten. Der Chase Tone macht mehr Sound und der EP kann lauter. Ich könnte mir beide auf einem Board vorstellen: den EP als Solo-Booster und den Chase Tone als Soundformer.

Vertex

Der gute Mason Marangella wurde in seiner Funktion als Chef von Vertex wohl zu gierig. Er hat ein chinesisches Wah (BBE WAH) rebranded, ein Teil das man zw 100,- und 150,- $ kaufen kann und für 350,- bucks vertickt. Es hat mich schon gewundert, dass Vertex so einen heftigen Preis für ein so schlecht klingendes Wah aufgerufen hat.
Die Vertex-Version vom Boss Volumen-Pedal kostet ja schliesslich auch ein vielfaches.

Als ich mich für den Landau Boost interessierte fand ich noch ein Video in dem Michael Landau das Gerät vorführte. Dieses Video war dann auf einmal verschwunden.

Und nun lese ich eine öffentliche Stellungnahme von Marangella in der er sich sogar bei Landau entschuldigt:

“Michael Landau and Vertex are parting ways, and both of his signature products, the Landau Boost and Landau Chorus, will no longer be produced after this final run releases this month.(…)

He trusted me with his name and allowed me the opportunity to do two signature products with him. I damaged his trust, our business relationship, and our friendship by my choice to market and sell a rebranded product in the Axis Wah, which ultimately damaged the credibility of my company and called into question the validity of his signature products despite being one of a kind, unique products.”

Schade, weil der Landau Booster ist wirklich gut!

Box of Rock

Box Of Rock

Die kleine Kiste soll den Sound von einem cranked JTM 45 nachbilden. Nicht schlecht was da rauskommt und wer schon mal einen Okko Diablo gespielt hat kann sich ungefähr vorstellen, was auf einen zukommt. Die Box of Rock ist allerdings rauher, der Diablo klingt feiner in den oberen Mitten.

Das Zvex Kistchen lässt sich allerdings sehr schön mit dem Volume Poti steuern, wie man das von den alten Marshall Tops gewohnt ist.

Das beste ist allerdings das drollige Männchen auf der Kiste!

Shortcuts

25 Jahre Fanta Vier.
Alles gute Jungs!

Ich soll mal auf www.get2play.de aufmerksam machen. Dort kann man einen Gitarrenkurs testen…