Pedaltrain oder ich mach mirn Stressbrett

Der Sommer ist vorbei, ich rauche seit fast acht Wochen nicht mehr, es also an der Zeit sich neue Betätigungfelder zu suchen oder anders: ich hätte da gerne mal ein Problem…!

Und was wäre besser geeignet, als ein Stressbrett neu aufzubauen!?

Für das grosse Rig (Strat & Marshall) sind schon eine Menge Effekte zusammengekommen und dann soll es ja auch noch flexibel sein…!?

Zunächst hatte ich die alte Rocktron Patchmate wieder aktiviert (Für die jüngeren Leser: das ist ein midisteuerbares Loopersystem mit 9 Loops), aber irgendwie sind die Rackzeiten vorbei.
Diese Variante wäre zwar unglaublich komfortabel gewesen was das Handling und die Schaltmöglichkeiten betrifft, aber leider nicht so flexibel. Effekte in einer Schublade… die sind dann nicht richtig gesichert… und Racksysteme erinnern mich auch immer an den Gig von Scott Henderson in Aschaffenburg, als er, völlig überfordert und entnervt, sein Stack umgetreten hat. Wirklich wahr! Ich kann Zeugen benennen.

 

Ich hatte mich für das System von Pedaltrain entschieden, weil es zum einen flexibel und zum anderen einfach aufzubauen ist. Old-school halt… aber die modernere Variante vom Brett und Gaffa Tape.
Die Kabel können unter den Pedalen geführt werden, weil das Gestell nach oben gewinkelt steht und drunter ein paar Zentimeter Platz sind. Es gehen etwa 10 Effekte drauf, die mit Klettband gehalten werden. Ein wenig Gaffatape und ein paar Kabelbinder und die Sache ist erledigt.

Big John ist nicht etwa ein Sextoy, sondern ein Netzteil, das genauso gut wie das PedalPower von VoodooLab, aber viel preiswerter ist.
Sieben Ausgänge, sternförmige Masseführung und genügend Strom um alle Pedale zu versoren. Was will man mehr!?

Das nächste Mal gehts weiter mit der Anordnung und der Verkabelung.


www.tonetoys.com/de/Big_John.html
www.voodoolab.com/pedalpower_2.htm
www.pedaltrain.com/about.html

Ein Gedanke zu „Pedaltrain oder ich mach mirn Stressbrett“

  1. Das Pedaltrain Board sieht ja tatsächlich schniecke aus. Ich erinnere mich noch mit Grausen an mein Warwick Pedal Bag, dessen Netzteil der Witz sondergleichen war. Unbrauchbar. Inzwischen greif ich ja kaum noch zur Solidbody, allerdings entdeck ich gerade meinen alten DynaComp wieder und ein Delay-ay-ay soll demnächst auch wieder eingesetzt werden. Dazu noch eine Leem Switchbox zum durchschalten. Dafür lohnt sich ein Pedaltrain Brett natürlich nicht, aber wenn ich mal wieder ausbaue, dann weiss ich schon was ganz oben auf der Wunschliste steht. Danke für den Tipp.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.