Custom Audio OD-100

Vor ein paar Wochen konnte ich endlich mal einen Custom Audio Amp spielen. Das Top hatte mich schon immer interessiert, schliesslich ist es der Main Amp von Michael Landau.
Und es war so, wie ich es erwartet hatte: ein richtig guter Amp!
Der Clean Sound geht ganz klar in Richtung alter Marshall. Ich habe ihn mit meinem Super Lead verglichen und dann wird schnell klar was die Vorlage für den Sound war. Aber mein oller Amp klingt doch noch ein wenig geiler….!
Der zweite Kanal geht in Richtung gepimpter Marshall. Mit druckvollen Mitten hat das Teil meine britische derart Pappe angeschoben, dass ich schon ein wenig Angst um meine gut behüteten Speaker hatte. Die waren ja auch nur zu zweit und die volle Ladung hätten sie mit ihren 50 Watt bestimmt nicht verkraftet.
Ich stelle immer mehr fest, dass ich endlich meine 4×12 in die Bude stellen muss, vor allem seitdem ich das Billy Video gesehen habe, lässt mich der Gedanke nicht mehr los!!

Zwei Sachen für die ToDo Liste: ne 4x12er ins Wohnzimmer und Guacamole probieren.

Ein guter Amp für jemanden, der zwei richtig gute Marshall Sounds braucht.
So richtig leise will der Amp nicht, den muss man schon laut spielen, aber dann macht es wirklich mächtig Badabuum!

Shortcuts

Irgendwann werden vielleicht mal die Ampsimulationen funktionieren und vielleicht gibt es dann endlich den 5 Kilo schweren Amp, der die ganze Amphitorie nachbilden kann. Ich würde so ein Teil kaufen!
Peter Weihe wird über seine reale Ampfarm interviewt und wie er den Sound aufs Band bekommt.

Und vielleicht verkommen die ollen Tubeamps dann wirklich zum Möbelstück für die Opas und die Vintage Gitarren darf schon lange niemand mehr anfassen, weil sie in geschlossenen Vitrinen vor Übergriffen durch Musiker geschützt werden:
Die Gitarre als Liebhaberstück und Geldanlage[FAZ]

Blues Junior Mods

Hier könnt ihr euren Blues Junior pimpen lassen.

Der Fender Blues Junior ist seit seiner Markteinführung zu einem der beliebtesten Fender Amps überhaupt geworden. Das hat einige gute Gründe: er ist klein, günstig, leicht transportabel, hat Federhall und klingt gut. Mit seiner 15 Watt EL84 Endstufe ist er der ideale Clubamp. Mit ein paar z.T. recht einfachen Mods lässt sich aus diesem kleinen Rohdiamanten eine wirklicher Klasse Amp machen. Viele dieser Mods werden seit Jahrzehnten von Amp Technikern auf der ganzen Welt gemacht und sind auf diversen Internet Seiten und Foren zu finden. Eine sehr gute Site ist die von Bill Machrone, billmaudio.com. Seine Billm Mods gehören zu den bekanntesten Blues Junior Mods. Seit einiger Zeit gibt es z.B. auch einen wesentlich verbesserten passenden Ausgangstrafo für den BJr dort zu kaufen.

Zwei Juniors

Ein Kitty Hawk Junior mit Script Logo also Pre Serie und hier zum Vergleich ein Junior erste Serie.

Die gesuchten Amps sind die mit dem Script Logo.

Der kleine Combo ist sowohl mit dem Celestion 65 Watt, als auch mit dem E-Voice ein hervorragender Studioamp, den man noch für kleines Geld bekommen kann.


Kitty Review & Soundfile

Shortcuts

Von den neuen Weimännern habe ich nun schon einige in der Hand gehabt und das sind richtig gute Gitarren. Mit Herrn Weimann habe ich einen regen Gedankenaustausch und langsam nimmt eine Gitarre Gestalt an, auf die ich schon sehr gespannt bin!

Die Weimann Bauty aus den 80ern wird nun meistbietend versteigert.

Und ausserdem ist ein 60 Watt Kitty Hawk Standard Combo mit Reverb in der E-Bucht.
Für 2400,- Eurobucks….

Ein Artikel über Jeff Beck in der New York Times.

Interview mit Ken Fischer

Ein Interview mit Ken Fischer (Trainwreck Circuits)

Ein geölter Goldbroiler

Ein geölter Goldbroiler in der Bucht:

Kitty Hawk Amp
Vorserie von Standard und Custom
Gehäuse ist aus Cocobolo geölt.

Zur Erinnerung

Der Amp ShootOut startet am 21.5.2009 um 17 Uhr. Ne Stunde vorher könnt ihr zum aufbauen da sein. Bitte nicht früher, weil das Studio vorher noch gebucht ist.

Joe Perrys Gibson Amp

Joe Perrys Guitar Tech verkloppt ein paar Amps vom Meister auf Ebay.

joe_perry_0013

Ein Gibson GA-30RVS…. hmmm, noch nie davon gehört..!?

Gibson ES 140 TC

Darf ich vorstellen: eine Gibson ES 140 Thinline mit Cutaway.
Die Gitarre sieht aus wie eine geschrumpfte ES-175 aus den 60ern und ist als Schüler/Studentenmodell oder für Leute mit kleinen Händen konzipiert.
Das Problem ist die kürzere Mensur von 58cm. Damit muss man klar kommen, weil der Hals zusätzlich auch noch sehr schmal ist (4cm).

Akutisch gespielt hat die Gitarre einen sehr lauten, perkussiven, akustischen, “federnden” Sound, nur dass sie etwas strammer als eine ES 175 klingt und, bedingt durch die Bauform, nicht so leicht stehende Wellen produziert wie die grosse Schwester. Will sagen: die Schrumpf 175 leidet nicht so sehr an den Feedbackproblemen der grossen Jazzboxen.
Ich steh ja mittlerweile total auf diese alten P90ies, der brummt zwar mehr als der Strat Single Coil, hat aber einen schönen offenen schmatzenden Ton.
Toller Sound, wie ich finde und sieht auch noch äusserst charmant aus!